So bekommt man einen Medizin-Studienplatz 4 months ago

193, 580 views

3, 439 Likes   449 Dislikes

Information

Medizin-Studienplätze sind heiß begehrt. Zuletzt bewarben sich deutschlandweit rund 43.000 Interessierte auf nur 9000 freie Plätze. Wer nicht gerade einen Abiturdurchschnitt von 1.0 hat, der hat dann ein echtes Problem. Nur die Besten der Besten bekommen auf Anhieb einen Studienplatz. Junge Abiturienten warten teils jahrelang, um sich den Traum vom Medizinstudium zu ermöglichen. Wer nicht warten möchte, um seine Chancen zu verbessern, kann den Abiturdurchschnitt mit dem Medizinertest verbessern, macht eine Ausbildung zum Rettungssanitäter oder bezahlt im Ausland viel Geld, um sich zum Mediziner ausbilden zu lassen. Nach Klagen von Studienbewerbern hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die Studienplatzvergabe teils rechtswidrig ist. Jetzt haben die Kultusminister beschlossen, eine Talentquote einzuführen, damit eben nicht nur der Abiturdurchschnitt, sondern auch die Eignung der Bewerber die Chancen auf einen der begehrten Studienplätze erhöhen kann.
Nach einem ganz ähnlichen Prinzip geht die Medizinische Hochschule in Brandenburg vor. Bei einem Auswahlverfahren wird nicht nur das Wissen der Bewerber getestet, sondern auch, ob die Persönlichkeit zu dem Studium passt und die Motivation hoch genug ist. Nur, wer wirklich Medizin studieren will, hat hier eine Chance. Hilfreich ist zum Beispiel ein entsprechender Lebenslauf. Wer zum Beispiel eine medizinische Ausbildung absolviert oder am Medizinertest teilgenommen hat, hat einen Vorteil.
Reporterin Saadet wagt den Selbstversuch und nimmt an dem intensiven Auswahlverfahren teil. Neben einem ausführlichen Motivationsschreiben muss sie einen schriftlichen Test bestehen, Gruppendiskussionen meistern und sich den Fragen der Gutachter stellen. Um sich optimal auf das Auswahlverfahren vorzubereiten, holt Saadet sich im Vorfeld Tipps vom angehenden Mediziner Ezra, der gerade mitten in seiner Assistenzarztzeit steckt und erhält so neben wertvollen Tipps auch einen Einblick in den Krankenhausalltag eines Arztes.

Musik:
Jordan Randhawa - Mssingno


Team: Saadet Czapski, Melanie Hagen, Katrin Schlusen, Maik Arnold


Ihr findet uns auch hier:
Twitter: https://twitter.com/reporter
Facebook: http://facebook.com/reporter.offiziell/
#reporter gehört zu #funk:
YouTube: http://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: http://go.funk.net
Facebook: https://www.facebook.com/funk/